Home
Blasorchester
Oldtimer
Oldtimer1
Ahnenforschung
Tipps
Kontakt
Noten
Konzerte
Links


Blasmusik

Eine meiner Hobbys und Leidenschaften!

Markant klingen sie - die Blechblasinstrumente!

Auch im Zusammenklang mit anderen Instrumenten sind sie immer deutlich hörbar. Sind die Anfangshürden beim Erlernen von Saxofon, Posaune, Trompete, Flöte oder Horn erst einmal überwunden, eröffnen sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das gemeinsame Musizieren mit Blechblasinstrumenten reicht von Bläserkreisen, oder Bläserensembles über Blasorchester bis hin zum großen Sinfonieorchester. Posaune, Saxofon und Trompete finden überdies ihre Verwendung im Jazz als unverzichtbare Bestandteile einer Big Band oder aber im Bereich Funk, Soul und Rock. Durch die klangliche Bandbreite lässt sich auch Klassik hervorragend interpretieren.Da ich in meiner Schulzeit Akkordeon erlernte, war der Schritt ein weiteres Instrument zu erlernen nicht groß. Angesport durch meinen Freund Johannes Penzel aus Sohl, der zu den Gründern der 1956 gegründeten Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Sohl gehörte, trat ich 1959 diesem Orchester bei. Anfangs als 2. Tenorhornist spielte ich ab 1964 1. Tenorhorn.Natürlich gehört zur Ausübung dieses Hobbys auch eine gehörige Portion Verständnis der Ehefrau dazu. Ich habe das Glück eine so verständnisvolle Ehefrau an meiner Seite zu haben- herzlichen Dank!   

Viel Spaß auf der Blasorchester Seite!

Oldtimer

Das zweite Hobby und die zweite Leidenschaft!

Grundlage dieses Hobbys ist meine berufliche Ausbildung und Entwicklung.Als gelernter Kfz- Schlosser kam ich schon früh mit Autos in Berührung. Der Benzinbazillus hatte mich schon als Schulkind infiziert. Das ich noch meinen Traumberuf Kfz- Schlosser erlernen durfte, war für mich das Allerhöchste. Deshalb blieb ich in meiner beruflichen Entwicklung nicht stehen und bildete mich weiter zum Kfz- Handwerksmeister und Dipl.Ing. (FH) für Kfz- Instandsetzung. Aber auch der Bazillus der Selbständigkeit, von meinem verehrten Lehrmeister Herrn Kurt Zapf aus Bad Brambach injiziert, hatte mich in meinen ganzen Berufsjahren im Kraftverkehr Plauen nicht in Ruhe gelassen. Erst 1989, kurz vor der Wende konnte ich mich selbständig machen, zwar nicht gleich als Kfz- Werkstatt aber als Autokühler- Instandsetzung. Folgerichtig wurde nach der Wende versucht bei den einzelnen Autoherstellern Werksverträge zu erhalten. Dies gelang 1991 bei Skoda Deutschland. Ich hatte mir meinen zweiten beruflichen Traum erfüllt, ein Autohaus. 1996 übernahm mein Sohn, studierter Dipl.Ing. für Kfz- Bau, das Autohaus und führt es noch heute mit großem Erfolg. Meine Frau und ich sind darüber sehr stolz!

Jetzt im Ruhestand versuche ich betagten Skoda Oldtimern wieder Leben einzuhauchen!

Viel Spaß auf der Oldtimerseite!   

 

 

 

 

Top